Home  |  Suche  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
de en      Login
Elliott Wave
Historische Analysen
Lebenslauf
News vom Elliottwaver
In den Medien
Hätten Sie es gewusst...?
EW Premium Depot
Unser Leitbild
Mehr zum Elliott-Wave-Prinzip
ANALYSEN
News - Aktuelles
News Intern
Shop
Elliott Wave BUCH

Hauptnavigation
Newsletter
 
 
 Newsletter abonnieren    Abo einstellen
Events - August
MDMDFSS
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
  Mehr Events
Das Elliott Wellen Buch

Die zweite Auflage ist

ab jetzt verfügbar.


Mehr zum Elliott-Wave-Prinzip


Der Grundsatz

R. N. Elliott ist der Entdecker eines Musters, daß immer wieder in Aktienmärkten auftritt. Dieses Muster besteht aus fünf Aufwärtswellen und drei Abwärtswellen. Es ist im kurz- sowie im langfristigen Zeitabläufen zu finden. Die Wellen 1, 3, und 5 werden als Antriebswellen oder Impulswellen und die Wellen 2 und 4 als Korrekturwellen bezeichnet. Ein kompletter Zyklus enthält 8 Wellen und besteht aus einer fünfer Welle (Impulswelle) und aus einer dreier Welle (Korrekturwelle). Dieses Muster gibt es in Aufwärts- und in Abwärtsphasen.
Druckversion

Das Grundkonzept

Das Elliott Wave Prinzip setzt sich aus Regeln zusammen, deren strikte Beachtung klare Analysen und Prognosen für viele Bereiche zulassen. Das Elliott Wellen Prinzip ist von besonders hohem Wert, weil die Genauigkeit der Prognosen oft schon fast unglaublich ist.

R.N. Elliott stellte Regeln auf, die die Bewegungsabläufe vom Dow Jones erklären. Seine besondere Beobachtungsgabe und sein Kombinationsvermögen ließen ihn wiederkehrende Bewegungsabläufe in der graphischen Darstellung von Aktienmärkten erkennen.

Der Nutzen vom EW Prinzip liegt in der klaren Bewertung für Haussee und Baissemärkte. Fünf Wellen bilden einen Zyklus, mit drei Wellen wird dieser Zyklus korrigiert. Aus diesem Grundkonzept setzen sich die Kursbewegungen an den Aktienmärkten zusammen.

Verschiedene Interpretation weisen auf die Unerfahrenheit des Analysten hin. Die genaue und konsequente Anwendung der Regeln führt zum richtigen Ergebnis. Die Gründe für eine falsche Interpretation liegen in dem Übersehen und falschen Anwenden von Regeln. Training im Umgang mit den EW Regeln ist besonders wichtig.

Druckversion

Copyright 2005 by elliottwaver.de

Powered by Website Planet