Home  |  Suche  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
de en      Login
ANALYSEN
Elliott Wave BUCH
News - Aktuelles
News Intern
Elliott Waver Tradingsoftware

Hauptnavigation
Newsletter
 
 
 Newsletter abonnieren    Abo einstellen
Events - Juli
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
  Mehr Events
Das Elliott Wellen Buch
 
 

Die zweite Auflage ist

ab jetzt verfügbar.


Staatsschulden sind Familienschulden.

31 Mai 2010 13:49
Kurzfristige Elliott Wave DAX-Analyse prognostizierte vor einer Woche steigende Kurse.
Eine kleine Familie möchte sich so gerne ein Eigenheim kaufen. Ein Nest für die Kinder und ein Heim für das Alter. Leider fehlt dieser kleinen Familie für die Finanzierung ein Teilbetrag. Dieser Teilbetrag wird von einem Kreditinstitut in Form eines Kredites gewährt. Als Sicherheit steht das Eigenheim. Die Familie kann sich also überglücklich das eigene Heim leisten.
Doch der Kredit muss mit Zinsen zurück gezahlt werden. Für die kleine Familie ist es schwierig, die Raten zu begleichen und die Bank wird immer drängender und droht damit, das Haus zu Verwerten und aus dem Erlös den Kredit zu begleichen.
Sollte die Familie jetzt keine „Helfer“ finden, die die Last der Raten mitträgt und der Familie dadurch ebenfalls einen Kredit zur Verfügung stellen würde, würde die Familie ihr Heim verlieren.
Ein schlimmes Schicksal für die Familie, aber ein kleines für den Staat…
Ein Staat möchte so gerne Straßen bauen, eine Bundeswehr unterhalten, seine Beamten bezahlen und…und…und. Doch leider fehlt es dem Staat für die Finanzierung all seiner Aufgaben und Vorhaben an Geldern. Doch es gibt Banken. Viele Banken. Und viele Banken geben dem Staat gerne Gelder in Form von Krediten, stehen als Sicherheit doch das ganze Volk als Steuerzahler hinter dem Kredit.
Doch auch der Kredit des Staates muss incl. Zinsen zurück gezahlt werden. Für den Staat ist es schwierig, die Zinsen zu begleichen, von einer Rückzahlung des Kredites gar nicht zu reden. Aber es gibt andere Banken, die neue Kredite für die Zinsen gewähren…
Gibt es irgendwann keine Banken mehr, die dem Staat noch Gelder zur Verfügung stellen mögen, sucht auch der Staat nach „Helfern“, die ihm unter die Arme greifen und finanziell unterstützen. Es werden andere Staaten um Hilfe gebeten. Es fließen wieder Gelder, die aber auch zurück gezahlt werden müssen…
Fazit: Die wichtigste Einheit eines Staates ist die Familie. Wenn die Summe der Familien fleißig, gesund und stark ist, die Kinder eine gute Ausbildung erhalten, ist auch der Staat gesund und leistungsstark. Der Staat ist nichts weiter als die Summe der Familien. Wenn die Summe der Familien leidet, leidet der Staat. Wenn eine Familie die Zinsen für einen Eigenheimkredit nicht zahlen kann, verliert sie über kurz oder lang ihr Haus. Wenn die Summe der Familien – nämlich der Staat – die Zinsen für die Staatskredite nicht mehr zahlen können, folgt zwangsläufig Armut.
 
 „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
A.      Einstein
 „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ A. Einstein
 
 
 
Auszug aus der Wochenanalyse vom 25.04.2010
Auf der Basis 5600 oder etwas niedriger sollte ein Zwischenerholung bis in den Bereich 6117 führen.
Das Tief wurde bei 5607 und das bisherige Hoch bei 5984 gehandelt.
 
 
 
Von Ruediger Maass
Druckversion

Andere Artikel in dieser Rubrik:

Copyright 2019 by elliottwaver.de


Risk Disclosure:

Futures and forex trading contains substantial risk and is not for every investor. An investor could potentially lose all or more than the initial investment.

Risk capital is money that can be lost without jeopardizing ones’ financial security or life style.

Only risk capital should be used for trading and only those with sufficient risk capital should consider trading.

Past performance is not necessarily indicative of future results.



Hypothetical Performance Disclosure:

Hypothetical performance results have many inherent limitations, some of which are described below. no representation is being made that any account will or is likely to achieve profits or losses similar to those shown;

in fact, there are frequently sharp differences between hypothetical performance results and the actual results subsequently achieved by any particular trading program.

One of the limitations of hypothetical performance results is that they are generally prepared with the benefit of hindsight. In addition, hypothetical trading does not involve financial risk,

and no hypothetical trading record can completely account for the impact of financial risk of actual trading. for example,

the ability to withstand losses or to adhere to a particular trading program in spite of trading losses are material points which can also adversely affect actual trading results

. There are numerous other factors related to the markets in general or to the implementation of any specific trading program which cannot be fully accounted

for in the preparation of hypothetical performance results and all which can adversely affect trading results.

 

Risikodisclaimer:

 Der Handel mit Futures, Forex und CFD s birgt ein hohes Risiko und ist nicht für jeden Investor geeignet. Ein Investor kann möglicherweise mehr als das eingezahlte Kapital verlieren. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden,bzw. Teile des Risikokapitals. Risikokapital ist Geld, bei dessen Verlust sich keine Änderung der Finanzsituation ergibt bzw. keinen Einfluss auf das Leben mit sich bringt. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für die Zukunft.


 


Powered by Website Planet