Home  |  Suche  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
de en      Login
ANALYSEN
Elliott Wave BUCH
News - Aktuelles
News Intern
Elliott Waver Tradingsoftware

Hauptnavigation
Newsletter
 
 
 Newsletter abonnieren    Abo einstellen
Events - Dezember
MDMDFSS
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
  Mehr Events
Das Elliott Wellen Buch
 
 

Die zweite Auflage ist

ab jetzt verfügbar.


Gefährdet die EZB den Euro??

02 Juni 2010 11:07

Die Kritik an der Geldpolitik der EZB wird immer deutlicher. Durch den Entschluss, Staatsanleihen von hoch verschuldeten Eurostaaten, die von den Ratingagenturen als „Ramsch“ eingestuft wurden, anzukaufen um den Ländern einen Zugriff auf frisches Kapital zu ermöglichen, steigt in den Augen der Kritiker eine Inflationsgefahr. Eine zeitliche Begrenzung dieser umstrittenen Maßnahme nennt die EZB nicht.

Der EZB wird in diesem Zusammenhang vorgeworfen, ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Durch den Ankauf von Staatsanleihen von Griechenland werden die Preise künstlich hochgehalten, so dass Gläubigerbanken ihre Bilanzen von den Schrottpapieren über die EZB reinigen können.  Gerade die deutsche Bundesbank , aber auch andere hochrangige Notenbanker  vermutet in dem Handeln der EZB ein Zuspiel an Frankreich.  Schließlich ist der Präsident der EZB Franzose und hat auf Druck des französischen Präsidenten eine Grundregel gebrochen und nach Angaben des „Spiegels“ Staatsanleihen aus Mitgliedstaaten gekauft.

Deutschland trifft diese Geldpolitik gleich zweifach. Zum einen ist die Bundesrepublik mit 27 % an der EZB beteiligt und damit automatisch an den Risiken der Schuldtitel und zu anderen haben sich die deutschen Banken dem Wirtschaftsminister Schäuble gegenüber verpflichtet, die griechischen Anleihen bis Mai 2013 zu halten.

Tatsache ist, dass der Euro seit Ende letzten Jahres auf Talfahrt ist. Als Gründe nennt die Politik die Schuldenkrise in den Mittelmeer Staaten und Devisenhändler, die den Kurs langsam aber stetig in die Tiefe treiben. Es zeigt sich, dass es in den EU Staaten eine Uneinigkeit gibt, mit dieser Krise umzugehen.

Wir sitzen alle in einem Boot, aber jeder versucht seinen Hafen als erster zu erreichen…

Diese Situation mit all seinen Folgen hat natürlich auch Einfluss auf die Aktienmärkte.

Trotz all der Unsicherheiten bietet die Elliott Wave Analyse gute Chancen zum Traden:

Auszug aus der F-Dax Tagesanalyse vom 01.06.2010:

„Ein Abschluss der Welle c bei 5996 wird wahrscheinlich, wenn das Tief der Welle iv bei 5890 unterschritten wird. 

Eine weitere wichtige Marke ist die übergeordnete MOB bei 5830.“

.

.

Die angegebene MoB wurde auf 2 Punkte genau bestimmt. Die danach angekündigten Kurssteigerungen gaben Möglichkeiten für gute Gewinne.

Druckversion

Andere Artikel in dieser Rubrik:

Copyright 2019 by elliottwaver.de


Risk Disclosure:

Futures and forex trading contains substantial risk and is not for every investor. An investor could potentially lose all or more than the initial investment.

Risk capital is money that can be lost without jeopardizing ones’ financial security or life style.

Only risk capital should be used for trading and only those with sufficient risk capital should consider trading.

Past performance is not necessarily indicative of future results.



Hypothetical Performance Disclosure:

Hypothetical performance results have many inherent limitations, some of which are described below. no representation is being made that any account will or is likely to achieve profits or losses similar to those shown;

in fact, there are frequently sharp differences between hypothetical performance results and the actual results subsequently achieved by any particular trading program.

One of the limitations of hypothetical performance results is that they are generally prepared with the benefit of hindsight. In addition, hypothetical trading does not involve financial risk,

and no hypothetical trading record can completely account for the impact of financial risk of actual trading. for example,

the ability to withstand losses or to adhere to a particular trading program in spite of trading losses are material points which can also adversely affect actual trading results

. There are numerous other factors related to the markets in general or to the implementation of any specific trading program which cannot be fully accounted

for in the preparation of hypothetical performance results and all which can adversely affect trading results.

 

Risikodisclaimer:

 Der Handel mit Futures, Forex und CFD s birgt ein hohes Risiko und ist nicht für jeden Investor geeignet. Ein Investor kann möglicherweise mehr als das eingezahlte Kapital verlieren. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden,bzw. Teile des Risikokapitals. Risikokapital ist Geld, bei dessen Verlust sich keine Änderung der Finanzsituation ergibt bzw. keinen Einfluss auf das Leben mit sich bringt. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für die Zukunft.


 


Powered by Website Planet