Home  |  Suche  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
de en      Login
ANALYSEN
Elliott Wave BUCH
News - Aktuelles
News Intern
Elliott Waver Tradingsoftware

Hauptnavigation
Newsletter
 
 
 Newsletter abonnieren    Abo einstellen
Events - Juni
MDMDFSS
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
  Mehr Events
Das Elliott Wellen Buch
 
 

Die zweite Auflage ist

ab jetzt verfügbar.


DAX erreicht neues Jahreshoch

27 April 2010 11:17

DAX  erreicht neues Jahreshoch

 

Elliott Wave Analyse traf das Tageshoch mit einer Abweichung von 7 Punkten.

 

Der Dax erreicht den höchsten Stand seit 20 Monaten und trotz damit bis jetzt der Krise in Griechenland.

 

Mit einem Plus von 1,2 % schloss gestern der Dax bei 6332 Punkten. Das gestrige Tageshoch von 6341 Punkten war der höchste Kurs seit dem 08.09.2008. Angetrieben wurde der Dax durch Berichte über die Anhebung der Gewinnziele von Siemens. Die Aktie erzielte ein Plus von 4 %.

 

Ein etwas entspannter Blick nach Griechenland gab den Aktien der Großbanken wir Barclays, UBS, Commerzbank und der Deutschen Bank auftrieb und führte zu einer Preissteigerung von 2,4 – 3 %.

 

Der schwächste Wert im Dax war gestern der Pharma- und Chemiekonzern Merck. Die Papiere gaben 0,9 % nach.

 

Elliott Wave Analyse vom 26.04. um 9:00 Uhr traf das Hoch beim DAX auf 7 Punkte genau.

 

Als Grundlage zu Berechnung wurde der DAX Future genutzt. Aus diesem Grund wurden das Hoch beim DAX bei 6341 und das Hoch beim F-DAX bei 6347 gehandelt.

Originaltext der Elliott Wave Analyse:

 

Das erste Kursziel liegt im Bereich 6340. Das Hoch wurde bei  6347 gehandelt.

 

 

Mit der  richtigen Elliott Wave Analyse sind Sie dem Markt einen Schritt voraus.

 

Häufig lassen sich mit Hilfe der Elliott Wellen und den Fibonacciverhältnissen die Kursziele errechnen, bevor die Nachrichten bekannt geben werden.

 

Die Antwort auf die Frage –Warum- finden Sie einem universellem Gesetz:

 

Jeder Tat oder Handlung folgt eine Konsequenz. Das Verhalten der Menschen in Massen unterliegt einem natürlichen Gesetz. Ein natürliches Gesetz der Börse besteht darin, dass ein Trend immer aus fünf Wellen besteht. Die Wellen sind im kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen mit ähnlichen mathematischen Verhältnissen in allen Massenmärkten präsent.  Natürlich finden Sie dieses Naturgesetz auch beim DAX 30.

 

Die Elliott Wave Analyse vom 26.04.2010 übernimmt dieses Prinzip zur Zielbestimmung. Eine Grundregel der Elliott Wave Theorie sagt, dass eine Fünfer Welle nicht allein steht.  Ich erwartete also nach der Vollendung der ersten Trendwelle (Welle 1-5 in grün) eine weitere Fünfer Welle (Welle 1 bis 5 in blau).

 

Natürlich spielen noch weitere Parameter eine wichtige Rolle, um den Zielbereich zu bestimmen, die ich an dieser Stelle nicht erklären möchte.

 

Nicht die Gewinnanhebung von Siemens, die Griechenlandkrise und die schwachen Kurse der Merck AG haben die steigenden Kurse zur Folge, sondern die Reaktion der Marktteilnehmer auf diese Nachrichten. Das menschliche Verhalten steht bei der Elliott Wave Theorie im Mittelpunkt der Betrachtung, nicht die Nachricht oder das Ereignis selbst.

 

Die Elliott Wave Tagesanalyse vom F-DAX hat den Zielkorridor verhältnismäßig genau gefunden. Wenn es ein Zufall ist, lässt es sich wohl kaum wiederholen. Sollte es sich um ein Naturgesetz handeln, werden Sie es in unregelmäßigen Abständen hier miterleben, dass sich eine ähnliche Prognose wiederholt.

 

Druckversion

Andere Artikel in dieser Rubrik:

Copyright 2019 by elliottwaver.de


Risk Disclosure:

Futures and forex trading contains substantial risk and is not for every investor. An investor could potentially lose all or more than the initial investment.

Risk capital is money that can be lost without jeopardizing ones’ financial security or life style.

Only risk capital should be used for trading and only those with sufficient risk capital should consider trading.

Past performance is not necessarily indicative of future results.



Hypothetical Performance Disclosure:

Hypothetical performance results have many inherent limitations, some of which are described below. no representation is being made that any account will or is likely to achieve profits or losses similar to those shown;

in fact, there are frequently sharp differences between hypothetical performance results and the actual results subsequently achieved by any particular trading program.

One of the limitations of hypothetical performance results is that they are generally prepared with the benefit of hindsight. In addition, hypothetical trading does not involve financial risk,

and no hypothetical trading record can completely account for the impact of financial risk of actual trading. for example,

the ability to withstand losses or to adhere to a particular trading program in spite of trading losses are material points which can also adversely affect actual trading results

. There are numerous other factors related to the markets in general or to the implementation of any specific trading program which cannot be fully accounted

for in the preparation of hypothetical performance results and all which can adversely affect trading results.

 

Risikodisclaimer:

 Der Handel mit Futures, Forex und CFD s birgt ein hohes Risiko und ist nicht für jeden Investor geeignet. Ein Investor kann möglicherweise mehr als das eingezahlte Kapital verlieren. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden,bzw. Teile des Risikokapitals. Risikokapital ist Geld, bei dessen Verlust sich keine Änderung der Finanzsituation ergibt bzw. keinen Einfluss auf das Leben mit sich bringt. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für die Zukunft.


 


Powered by Website Planet